Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
Multitasking in der virtuellen Realität der Gegenwart

ein experimenteller virtueller lebensraum

Der Geist des Geldes

Veröffentlicht am 25. November 2008 von multi in Wissenswertes

Ich weiss ja nun nicht, wieviel Geld du so dein Eigen nennst,

also Reich oder Arm bist,

aber das ist ja eh alles Relativ...


Ist die hier gezeigte Summe für dich "viel" oder "wenig"?

Wieviel liegt da eigentlich?

aber egal...


Wer sich 1:24:59 Std. Zeit nimmt und dieses Video anschaut:

 

 

 

erfährt bestimmt noch etwas

Neues über dieses so normal gewordene Zahlungsmittel.


Zum Inhalt:

die Parallelen von:

Geld und Religion

Unserer Gesellschaft und Monopoly

Ausserdem geht es um Globalisierung, Verteilung von Gütern, Geld und Macht,

 die Herrscher der Welt, die Rolle der Politik und den Grössenwahn unserer Zeit..


Auch sehe ich die aktuelle Finanzkrise jetzt mit anderen Augen..

und habe Rückendeckung gefunden, wenn ich meine Theorien zur

Welt in der wir Leben

vertrete.


Dass die Weltgemeinschaft quasi sehenden Auges von einer Katatstrophe in die nächste schlittert ist meiner Ansicht nach ein Armutszeugnis.

Aber das währen ja schon wieder andere Themen,

"der bewusste mensch" etwa,

oder auch:

"Wenn dir jemand 2 Tafeln Schokolade hinhält, wieviele Wahlmöglichkeiten hast Du?"


aber wie gesagt, das sind schon wieder abschweifende themen...


Um zum Thema Geld zurückzukommen eine Frage:

 

Wusstest Du, dass...

Als Indikator für Wohlstand und Reichtum ist Vermögen eher noch wichtiger als das Einkommen. Vermögen kann als Sicherheit dienen und zeitlich begrenzte Einkommensausfälle ausgleichen. Die Vermögen, besonders die Geldvermögen, sind allerdings sehr ungleich verteilt. Während im Jahr 2003 die unteren 50 Prozent aller Haushalte zusammen 3,8 Prozent des Gesamtvermögens besaß, verfügten die oberen zehn Prozent der Haushalte über 46,8 Prozent des privaten Vermögens in Deutschland. 1998 lag dieses Verhältnis noch bei 3,9 zu 44,4 Prozent. link

 

 

Kommentare

Herkules in New York

Veröffentlicht am 13. November 2008 von multi in Film und Fernsehen

Den Namen des
Gouverneurs von Kalifornien
kennt ja wohl jeder, oder?
Neben Bodybuilding und Politik war er auch Filmstar,
das folgende Video zeigt die besten Scenen seines ersten Filmes
-

wer den streifen nicht kennt hat nicht viel verpasst...
Was das ganze hingegen mit 
zu tun hat, 
bleibt dem werten Leser überlassen
zu vermuten oder auch nicht...
Kommentare

killerspiele einmal anders

Veröffentlicht am 12. November 2008 von multi in Computer

anstatt in blutrünstigen schlagzeilen taucht Half Life hier in einem neuen look auf.
du kennst Half Life nicht?
na ja gut, nicht jeder ist online-gamer,
aber den spiele-klassiker Mario Brothers kennt ja nun fast jeder....



du (er)kennst  Super Mario hier nicht wieder?

Aber nun ja, ich könnte jetzt viel schreiben über:
die informationsflut, welche (zumindest in diesem "local environment") täglich auf mich einprasselt,
Inselwissen und wer heute noch was weiss,
sinn und unsinn von computern und ihren anwendungen,
und dergleichen mehr...
aber ich lasse es
Kommentare

manchmal ist langsamer besser - für männer

Veröffentlicht am 11. November 2008 von multi in für Männer


geniessen halt...



Spectatum veniunt, veniunt spectentur ut ipsae.

Kommentare

Bedeutungslosigkeit des Gestern

Veröffentlicht am 10. November 2008 von multi in Humanes

so würde zumindest ich mir den titel dieses Videos übersetzen.



"they told me, they will go away, and that they never come back.
but you don´t know, where i´ve been.
the things i´ve seen, the places i got.
(voice scrambled from fone: the number you have reached is not accepteable. this is a recording...)
sometimes when it´s dark and it´s raining the shadows come into my dreams.
and i remember what you told me:
that everything broken can be fixed.
but that´s not reality.
sometimes things just fall apart."

soweit verstehe ich den text, übersetzung gibts gerade nicht.
ich zumindest bekomme eine gänsehaut, allein schon vom sound her...

dieses video ist nicht von mir und ich kenne die geschichte dahinter nicht.
ich würde allerdings eher horror denn "gute nacht"-geschichte vermuten...


Kommentare

Was Kugeln so tun...

Veröffentlicht am 9. November 2008 von multi in Humanes





"Stoppe die Kugel, eliminiere die Waffe"
Kommentare

The Watcher

Veröffentlicht am 8. November 2008 von multi in Humanes


a short film




i think this movie speaks for itself...


Kommentare

Mensch Maschinen

Veröffentlicht am 7. November 2008 von multi in Humanes


Die Verbindung zwischen Mensch und Technik findet ja in aller regel über ein Interface statt, am PC z.b. maus und Tastatur, Voice-commands für mobiltelefone, PIN am Bankautomaten und und und... Automatische Anlagen und Computerchips sind oft schneller, präziser und billiger als menschliche Arbeitskraft. Was ja auch schön ist, wenn durch die Technik Menschen  (zumindest in HighTech-Deutschland) weniger in gesundheitsgefährdenden Positionen arbeiten müssen. Dass diese Arbeiter dann allerdings arbeitslos sind, da ihnen durch das hier herrschende System oft die sie ersetzende Maschine nicht gehört, ist eine andere Sache...

Hier erstmal ein Video von human eingesetzter high tech
aus Fern-Ost und auf englisch: 



Jede Krankenschwester währe froh über so eine Hilfe auf Station. allerdings ist ja sooo wenig geld im system für die gesundheit da, dass Pflegepersonal en mass entlassen wird.
Und wer seinen Job behalten darf wird verheizt, Entlastungsanzeigen schreiben bringt nix und kostet noch mehr zeit...
 
Zeit ist ja bekanntlich geld, und da im Krankenhaus
keiner Zeit hat gibts da auch kein Geld. soweit zumindest meine theorie dazu...
obwohl ja bei ausreichend geld genug zeit da ist (und das "arbeitslosen-problem"  dann nicht mehr), wird das geld lieber in teure Objekte und Luxusgüter gesteckt und Manager finden es fair, dass sie millionen an abfindung bekommen, nachdem Sie die karre an die Wand gesteuert haben.
Aber das ist ja auch so´n thema für sich...
Kommentare

The Epic Battle

Veröffentlicht am 6. November 2008 von multi in Science

dass technik und natur nicht unbedingt im einklang einhergehen wird ja durch ereignisse wie tschernobyl, dem untergang der titanic, diversen kriegen wie z.b. der beiden Weltkriege und den etwa 150 grösseren konflikten seitdem, aber auch durch alltägliche ereignisse wie auto-unfälle, gruben-unglücke, einstürzende neubauten  und ähnlichem immer mal wieder kurz ins persönliche oder auch öffentliche interesse gerufen, bevor es schnell wieder vergessen wir.
hier mal wieder eine harmlose erinnerung in form von
  Hund versus Roboter:



ebenfalls eher harmlos fällt hier die anwendung der technik aus:

das nun folgende video zeigt ein beispiel dafür, dass in aller regel das versagen der technik auf ihre erschaffer zurückfällt. wie viele unfälle passieren aufgrund von schlechter bedienbarkeit der maschinerie, die durch ihre oft immense kraft und energie hohen materiellen, aber auch humanen schaden verursacht.
dazu erstmal
The Universal Declaration of Human Rights

und hier ein video für hartgesottene fahrer, die es immer noch für cool halten, mit einem auto zu schnell, unangeschnallt und am besten noch unter drogen-einfluss zu fahren. wie gesagt, heftige unfälle, knallhart geschnitten.


Kommentare

info

Veröffentlicht am 5. November 2008 von multi in infos

Kurz zu meinem Tag heute:
ich führte 8 std lang das ein und selbe Gespräch.

Bitte seien sie also am Telefon freundlich...
Kommentare
1 2 > >>