Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
Multitasking in der virtuellen Realität der Gegenwart

ein experimenteller virtueller lebensraum

So weit, so gut...

Veröffentlicht am 30. November 2009 von multi in infos

Ja, Freunde der Sonne, wie bereits angekündigt endet die aktive Ära dieses blogs erstmal. Das reale Leben findet offline statt, andere Experimente treten in den Vordergrund und nehmen Zeit und Energie in anspruch...
Doch wer weiss schon, was die Zukunft bringt, also tragt euch in den Newsletter ein (rechts von diesem Artikel) und ihr erfahrt davon, wenn es hier weiter geht.

Vielen Dank also erstmal euch allen und bis dann,

euer Multi
Kommentare

Die Welle

Veröffentlicht am 26. November 2009 von multi in Wissenswertes

Zuerst könnte man ja an diese Welle denken, bzw diese dritte Welle.
*irony_on*
Aber nein, keine Sorge, es geht bloss um eine digitale Welle,
losgetreten von Google.
Nix schlimmes also, oder?



ach ja, die guten Menschen von Google...
*irony_off*
Kommentare

Thomas D - Rückenwind

Veröffentlicht am 25. November 2009 von multi in music

Rückenwind



siehtst du den horziont?
direkt überm boden fängt der himmel an
und wär ich dort dann würd ich wetten dass ich ihn erreichen kann
doch hier hat es den anschein bin ich dafür zu klein

also hau ich ab mit sack und pack und pack ein paar
meiner sieben sachen die ich hab und da wird mit klar
es fehlt immer ein stück doch ich mach mir nichts draus
setz den wagen zurück und bin raus

fahr gerade überland es wird gerade mal hell
spüre freiheit denke das ging aber schnell
bleibe besser im hier denn es gibt kein zurück
und alles was ich brauch ist meine auto und glück

ist die anlage an dann geht der sound ab
und ich rauch die zigarette die ich dafür gebaut hab
und schaut ab und zu mal einer dumm dann nehm ichs ihm nicht
krumm denn thomas d haut ab und ich weiss ich komm rum

und ihr schaut ab und zu mal besser eure strasse lang
denn irgendwann komm ich an und dann hoff ich ihr wisst
was geht und dass ihr mich versteht und macht was draus
denn eh ihrs euch verseht bin ich wieder raus

chorus
ich packe meine sachen und bin raus mein kind
thomas d ist auf der reise und hat rückenwind
ich sag es euch auf diese weise alle die am suchen sind
sind mit mir auf der reise haben rückenwind
und wir fahrn auch über wasser wenn dort brücken sind
hey der typ hat ne meise aber rückenwind
wir betreten neue wege die wir noch nicht hatten
ich nehm euch mit ein stück in meinem windschatten

und doch geniess ich die zeit die ich daheim vertreib
denn zum zeitvertreib führt der weg meiner freunde zu mir her
meine wohnung ist nie leer und es könnten noch viel mehr
parties abgehn wovon wir absehn
wenn auch die freunde bei mir aus und ein gehn und abdrehn
ist es egal wieviel aufsehn wir erregen weil wir doch
noch mehr bewegen bewegen wir uns auf anderen ebenen
und bringen mehr bewegungen zu anderen noch lebenden

und fällt dem regen ein er wollt mein wagen ja noch waschen
hab ich euch in meinem herzen und musik in den taschen
und mit so ner einstellung werd ich alles überleben
sagte ich nicht irgendwann es wird regen geben

es gibt nicht nur sonnenschein doch ich lass die sonne rein
yeah der meister ist im haus und lässte die sonne raus
denn seh ich die strassen die wolken gehört die welt mir
ich hab nur unsinn im sinn und ich hab dich im visier

chorus
ich packe meine sachen und bin raus mein kind
thomas d ist auf der reise und hat rückenwind
ich sag es euch auf diese weise alle die am suchen sind
sind mit mir auf der reise haben rückenwind
und wir fahrn auch über wasser wenn dort brücken sind
hey der typ hat ne meise aber rückenwind
wir betreten neue wege die wir noch nicht hatten
ich nehm euch mit ein stück in meinem windschatten

und irgendwann komm ich dann in nem wohnmobil an
bin somit ständig am reisen immer am ziel und kann
euch am besten beweisen alle brauchen visionen
ich hab die ich steh vor eurem haus und ihr lasst mich drin wohnen

und wir fahrn gemeinsam ab weil jeder selbst steuert
dann geb ich euch meine kraft weil ihr mich anfeuert
denn wenn ihr beteuert mich zu verstehn dann lasst mich gehn
und wir werden uns wiedersehn

ich lass nur zurück was keiner braucht
last dich mich unten hält obwohl sie selbst nicht taucht
denn ich brauch freie sicht ich weiss ich leb umsichtig
mir ist nicht viel wichtig nur eins folg mir nicht ich

bitt dich nicht mit mir zu gehn weiss das eine
reisen ist gesund ich hau ab und zieh leine
und ihr seht mich als punkt am horizont verschwinden
um ein stück weiter hinten mich selbst zu finden

chorus
ich packe meine sachen und bin raus mein kind
thomas d ist auf der reise und hat rückenwind
ich sag es euch auf diese weise alle die am suchen sind
sind mit mir auf der reise haben rückenwind
und wir fahrn auch über wasser wenn dort brücken sind
hey der typ hat ne meise aber rückenwind
wir betreten neue wege die wir noch nicht hatten
ich nehm euch mit ein stück in meinem windschatten
Kommentare

Russendisko mit Wladimir Kaminer

Veröffentlicht am 24. November 2009 von multi in experimente

Kommentare

Did you know?

Veröffentlicht am 23. November 2009 von multi in Wissenswertes

Kommentare

Das System Scientology - Johannes B. Kerner

Veröffentlicht am 21. November 2009 von multi in Wissenswertes

















Kommentare

Leben ohne Geld

Veröffentlicht am 20. November 2009 von multi in alternativen





Kommentare

'Shockproof' Man?

Veröffentlicht am 19. November 2009 von multi in experimente

Kommentare

Mobilfunkmasten als Bäume

Veröffentlicht am 18. November 2009 von multi in Wissenswertes

Kommentare

Faithless - Mass Destruction

Veröffentlicht am 17. November 2009 von multi in music



My dad came into my room holding his hat
I knew he was leaving,
he sat on my bed told me some facts, son.
I have a duty, calling on me
You and your sister be brave my little soldier
And don't forget all I told ya
Your the mister of the house now remember this
And when you wake up in the morning give ya momma a kiss
Then I had to say goodbye

In the morning woke momma with a kiss on each eyelid,
Even though I'm only a kid
Certain things can't be hid
Momma grabbed me
Held me like I was made of gold
But left her inner stories untold
I said, momma it will be alright
When daddy comes home, tonight

Whether long range weapon or suicide bomber
Wicked mind is a weapon of mass destruction
Whether you're soar away sun or BBC 1
Disinformation is a weapon of mass destruction
You could a Caucasian or a poor Asian
Racism is a weapon of mass destruction
Whether inflation or globalization
Fear is a weapon of mass destruction

Whether Halliburton or Enron or anyone
Greed is a weapon of mass destruction
We need to find courage, overcome
Inaction is a weapon of mass destruction

We taking sides like a politician
And if I get friction, we get to fighting
I defend my dad, he's the best of all men
And whatever he's doing, he's doing the right thing
It's frightening, but it makes me mad
Why do all these people seem to hate my dad
And if that aint enough now I got these spots
I go to sleep every night with my stomach in knots
And what's more, I can hear momma next door
Explore the radio for reports of war
And all we ever seem to do
Is hide the tears
Seem like daddy been gone for years
But he was right
Now I'm geared up for the fight
And he would be proud of me
If my daddy come home tonight
Listen me calmly

Whether long range weapon or suicide bomber
Wicked mind is a weapon of mass destruction
Whether you're soar away sun or BBC 1
Disinformation is a weapon of mass destruc
You could a Caucasian or a poor Asian
Racism is a weapon of mass destruction
Whether inflation or globalization
Fear is a weapon of mass destruction

Whether Halliburton or Enron or anyone
Greed is a weapon of mass destruction
We need to find courage, overcome
Inaction is a weapon of mass destruction

My story stops here, lets be clear
This scenario is happening everywhere
And you ain't going to nirvana or farvana
You're coming right back here to live out your karma
With even more drama than previously, seriously
Just how many centuries have we been
waiting for someone else to make us free
And we refuse to see
That people overseas suffer just like we
Bad leadership and ego's unfettered and free
Who feed one the people they're supposed to lead
I don't need good people to pray and wait
For the lord to make it all straight
There's only now, do it right.
Cos I don't want your daddy, leaving home tonight
Kommentare
1 2 3 > >>